Widerwilliger Gehorsam

Andachten
Andachten Holger Reich

Aber Jona machte sich auf, um nach Tarsis zu fliehen, weg vom Angesicht des Herrn. Und er ging nach Jafo hinab, fand ein Schiff, das nach Tarsis fuhr, gab des Fahrpreis dafür und stieg hinein, um mit ihnen nach Tarsis zu fahren, weg vom Angesicht des Herrn.

Jona 1,3


Wer dieses alte Buch vom Propheten Jona liest, der wird unweigerlich über die Dummheit des Propheten lachen müssen. Ist doch nicht etwa die Rede von einem Jungbekehrten, sondern von einem Mann, der in der Lage war, das REDEN GOTTES zu hören, zu erkennen, zu unterscheiden und war offenbar darin durchaus geübt ,denn immerhin wurde er ein Prophet genannt.

Jona hatte wohl ein Luxusproblem. Wie sehr sehnen sich doch so viele Menschen, das Reden Gottes einmal richtig zu hören? Und Jona hört – und hat nichts besseres zu tun, als Fersengeld zu geben. Anstatt der Stimme Gottes zu gehorchen, flieht er direkt in die andere Richtung. Hat er denn nicht gewußt, daß man vor Gott nicht fliehen kann?

Jona kannte seinen Gott ganz genau – und dennoch zog er es vor, das Weite zu suchen. Und genau so ist es doch auch bei uns. Erst suchen wir das Reden Gottes … um dann aber nicht gehorchen zu wollen. Warum handeln wir so widersprüchlich? In Lobgesängen reden wir von der großen Liebe zu Gott, wie wunderbar Er sei und was wir alles tun würden, wenn Er uns senden würde. Und wenn Gott dann spricht, dann sieht Er nur noch ein große Staubwolke.

Nun flüchten die meisten von uns nicht wirklich in eine andere Gegend oder fliehen in andere Länder. Und doch entziehen wir uns allzu leicht der Pflicht und der Verantwortung – und wundern uns, warum es im Glaubensleben nicht weiter geht. Obwohl doch “große” Gottesmänner mit uns und für uns gebetet hatten und wir bei jedem “Aufruf nach vorne kommen” bleibt unser Glaubensleben flach und ergebnislos.

Liebes Gotteskind, Gott ist von großer Geduld und Güte und erwartet als Zeichen unseres Glaubens auch den Gohorsam. “Ihr seid meine Freunnde, wenn ihr tut, was ich euch gebiete” sprach Jesus zu Seinen Jüngern. Und genauso funktioniert Nachfolge. Der lebendige Gott bekam von  uns die Leiterschaft und den Thron unseres Lebens übergeben. Wenn ER nun steuert, dann ist es nicht gut, dem Steuermann ins Ruder zu greifen.

Sicherlich hast du viele und gute Gründe, die Gott doch bitteschön zur Kenntnis nehmen sollte, warum du grade in dieser einen Sache nicht gehorchen solltest. Doch tief im Herzen weißt du es besser: Gott kennt alles und weiß es besser, als jeder Mensch es kann. Du bist nicht Ratgeber des Schöpfers der Himmel und der Erde. Dieser Punkt ist nicht verhandelbar.

Kommen Stürme in dein Leben, dann weißt du auch warum diese gekommen sind. Fliehe nicht, sondern wende dich IHM zu und sei Gehorsam gemäß deiner Erkenntnis und du wirst erleben, wie auch dein eigenes Leben profitiert. Du bringst Frucht 30, 60 und 100-fältig.

Dieses Buch Jona ist eines der kleinsten Bücher der ganzen Bibel, doch zeigt es uns ungeschminkt, wie es um unser Herz bestellt sein kann – und gleichzeitig doch auch, wie unendlich gütig und geduldig der lebendige Gott mit Seinen Kindern umgeht.

Vater, vergib mir meine Halsstarrigkeit und hilf mir Gehorsam zu sein.