Gottes Wort in der Schrift

Andachten
Andachten Holger Reich
16 Alle Schrift ist von Gott eingegeben2 und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, 17 damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet.

Eine „sichere Bank“ ist hier immer der Blick in die Bibel. Gott sei Dank hat dieses Buch die Jahrtausende überstanden und konnte selbst unter der massivsten Verfolgung gesichert und weitergegeben werden. Warum dies so ist, wäre eine eigene Predigtreihe wert. Kein Buch der Welt ist so gut belegt, und sicher überliefert, wie die Heilige Schrift.

Doch das reine Lesen hat nur begrenzten Wert.  Doch wer mit einem offenen Herzen liest, der wird erleben, wie selbst die geringste Stelle in der Bibel mit einer unbeschreiblichen Energie ausgestattet sein kann. Christen sagen manchmal so etwas wie „das Wort hat mich angesprungen“.

Gut ist auch, daß es keine Offenbarung außerhalb der Bibel gibt. Wenngleich auch Gott durch Engel, sogar einmal durch einen Esel oder andere Wege zu uns Menschen spricht, so ist keine Seiner Aussagen außerhalb der Lehre, die Er in der Bibel uns offenbart hat.

Möchtest Du Gottes Wort „hören“? Suchst Du Antworten? Sehnst Du dich nach Korrektur und Hilfe in einer bestimmten Sache?

Dann lies die Bibel. Sie enthält das Dynamit, mit dem die größten „Berge“ gesprengt werden können. Vielleicht bekommst du die Antwort nicht in den ersten 5 Minuten und vielleicht ist die Antwort auch nicht die, die du hören wolltest. Doch Gottes Worte sind voller Leben und bauen auf, was Ewigkeitswert hat.

Nutze die Chance, solange wir dieses Buch lesen dürfen – es gab und gibt Zeiten und Länder, da stand und steht dies unter Strafe.

Zu dem Heiligen Augustinus kam ein Kinderreim „Nimm und lies“, er nahm seine Bibel, las und wurde zu einem anderen Menschen. Das rechte Wort macht dich besser und wirksamer als jede psychologische Technik dies könnte.

Nimm und lies.

Tue es regelmäßig.

Lies vielleicht mit einem Plan.

Fange vorne an und lies dich einfach „durch“

Mache dir Notizen zum Gelesenen (Erkenntnisse, Fragen …)

und lies weiter …