Newsletter am Start

6. September 2018 Holger Reich 0

Für alle Interessenten, die nichts verpassen wollen, starte ich hier einen kostenlosen Newsletter. Ganz sicher wierden die Daten ausschließlich für den angegebenen Zweck verwendet und streng die DSGVO und Datenschutzerklärung eingehalten. Bei Unsicherheiten oder Fragen [mehr davon …]

Andachten

Von der Geduld

5. September 2018 Holger Reich 0

Du aber, o Mensch Gottes, fliehe diese Dinge, jage aber nach Gerechtigkeit, Gottesfurcht, Glauben, Liebe, Geduld, Sanftmut! 1.Timotheus 6,11 Paulus ermahnt hier einen seiner Leiter, sich nicht dem Zeitgeist hinzugeben, sondern Eigenschaften nachzujagen, die ihm [mehr davon …]

Andachten

Dein persönliches Gebot

1. September 2018 Holger Reich 0

“Dieses Gebot vertraue ich dir an, mein Kind Timotheus, nach den vorangegangenen Weissagungen über dich, damit du durch sie den guten Kampf kämpfst, 19 indem du den Glauben bewahrst und ein gutes Gewissen, das einige von [mehr davon …]

Andachten

Der beständige Kompass

31. August 2018 Holger Reich 0

“Aber des Herrn Wort bleibt in Ewigkeit!“ 1.Petrus 1,25 Jeder Seemann weiß es. Auf hoher See ist es von absoluter Wichtigkeit, wenn man sich auf den Kompass (und die Navigation) verlassen kann. Immerhin geht es [mehr davon …]

Andachten

Gott macht satt

30. August 2018 Holger Reich 0

Der HERR sprach zu Mose: Ich habe das Murren der Israeliten gehört. Sage ihnen: Gegen Abend sollt ihr Fleisch zu essen haben und am Morgen von Brot satt werden und sollt innewerden, dass ich, der [mehr davon …]

Andachten

Von Auserwählung und Elend

27. August 2018 Holger Reich 0

Siehe, ich habe dich geläutert, doch nicht im Silberschmelzofen; ich habe dich geprüft im Schmelzofen des Elends. Jesaja 48,10 Es liegt ein arges Mißverständnis vor, wenn wir denken, daß es Christen immer gut gehen müsse. [mehr davon …]

Andachten

Du unnützer Knecht

25. August 2018 Holger Reich 0

“Und Noah tat alles; nach allem, was Gott ihm geboten hatte, so tat er.” 1.Mose 6,22 Ach, so ganz nebenbei steht es hier. Noah tat alles, wie Gott ihm geheißen hatte. Na klar doch. Immerhin [mehr davon …]